Michelangelo Buonarotti – ein berühmter Bildhauer und Exzentriker -1475

Michelangelo Buonarotti – ein berühmter Bildhauer und Exzentriker -1475

Am 6. März 1475 wurde Michelangelo Buonarroti in einer kleinen Stadt Caprese in der italienischen Provinz Toskana geboren. Heute heißt die Stadt in seiner Ehre Caprese Michelangelo.
Michelangelo war der Sohn von prominenten Florentiner Patriziern. Michelangelos Vater war zuerst Bankier, aber musste in den öffentlichen Dienst treten und nach Caprese umziehen. Doch schon wenige Monate später kehrte die Familie nach Florenz.
In Florenz wuchs Michelangelo auf und konnte den Geist der reichen und entwickelten Stadt absorbieren. Damals war Florenz das europäische Zentrum der Renaissance und erlebte das goldene Zeitalter. Michelangelo galt als eine exzentrische und rastlose Person. Zum Beispiel schlief er in Klamotten und Stiefeln. Im Umgang mit Menschen war er so rau, dass er keine Studenten hatte, die in seinen Fußstapfen treten wollten. Er dachte, dass eine Skulptur im Stein steckt und dass seine Aufgabe ist, nur die unnötigen Schichten und Stücken zu entfernen.

Facebook Comments

Related posts