Napoleons Orientfeldzug – 1799

Napoleons Orientfeldzug – 1799

Es ist allgemein bekannt, dass Napoleon eine militärische Expedition nach Ägypten unternahm, aber weniger bekannt ist es, dass er innerhalb dieser Expedition versuchte, das Heilige Land (das Gebiet des heutigen Israel und Palästina) zu erobern, welches damals zum Osmanischen Reich gehörte. Am 7. März 1799 nahmen Napoleons Truppen die Hafenstadt Jaffa ein.
Napoleon ließ etwa 3000 Menschen töten. Das Ereignis wurde Massaker von Jaffa genannt. Zur gleichen Zeit brach im französischen Lager die Pest aus. Nach dem Vorfall wurde das bekannte Propagandabild von Napoleon gemalt. Napoleon wird gezeigt, wie er die Pestopfer besucht und sie tröstet. Er berührt sogar die infizierten Soldaten furchtlos.
Nach der Eroberung von Jaffa nahm er Nazareth und Kana ein und schlug die Osmanen vernichtend 1799 am Berg Tabor. Jedoch scheiterte er, die Hafenstadt Akkon zu besiegen und musste nach Ägypten zurückziehen. Damit endete die militärische Expedition von Napoleon im Heiligen Land.

Facebook Comments

Related posts