Peter der Große führt die Bartsteuer ein – 1698

Peter der Große führt die Bartsteuer ein – 1698

Adlige, die ihren Bart behalten wollten, mussten von nun an eine Steuer in Höhe von 100 Rubel pro Jahr zahlen

Nach seiner Rückreise aus Westeuropa, wo er einige Zeit lang sogar inkognito in einer niederländischen Werft arbeitete, beschloss Peter der Große in Russland einige Reformen einzuführen. Da im Europa von Ludwig XIV. Damals als modern ein feminines Aussehen mit einem rasierten Bart gepflegt wurde, ließ Peter der Große zuerst in die Armee die Rasurpflicht einführen, und danach auch ins ganze Land, wobei nur Priester und Bauern von dieser Pflicht befreit waren.

Facebook Comments

Related posts