Leningrad zurück in Sankt-Petersburg umbenannt – 1991

Leningrad zurück in Sankt-Petersburg umbenannt – 1991

Für den Namen Sankt Petersburg stimmte 54,86% der Wähler an der Volksabstimmung

Die Änderung geschah während der Auflösung der Sowjetunion, bald nachdem Boris Jelzin zum Präsidenten von Russland gewählt worden war. An der Volksabstimmung nahmen etwa 65% der Wähler teil. Es ist interessant, dass es an der Volksabstimmung nicht möglich war, für den Namen Petrograd zu stimmen (die slawische Variante des einstigen Namens der Stadt).

Facebook Comments

Related posts