Nationalsozialisten besetzen Rom – der Vatikan unter Aufsicht

Nationalsozialisten besetzen Rom – der Vatikan unter Aufsicht

Der Fernsehfilm „Im Wendekreis des Kreuzes“ behandelt dieses Ereignis

Zwei Tage zuvor verließ Italien den Pakt mit dem Dritten Reich und ergab sich den Alliierten. Der italienische König und der Ministerpräsident flohen aus Rom nach Süditalien aus Angst vor der deutschen Besetzung, aber auch der Reaktion der Italiener selbst. Gleichzeitig begonnen die Alliierten bereits mit der Landung in Süditalien und bereiteten sich auf die Invasion im Norden und die Schlacht mit der Wehrmacht vor.
Die Reaktion des Dritten Reiches auf die italienische Kapitulation war schlagartig. Sie hatten schon ausgearbeitete Pläne für die Besatzung bestimmter Standorte in Italien. Rom war auch wichtig als Sitz des Papstes, da die Stadt den unabhängigen Staat Vatikan umfasste. Die Wehrmacht besetzte den Vatikan nie, behielt es aber im Auge, weil sie wusste, dass die katholische Kirche den Nationalsozialismus nicht billigt. Die deutsche Besatzung von Rom wurde sehr treu im berühmten Fernsehfilm „Im Wendekreis des Kreuzes“ aus 1983 mit Gregory Peck in der Hauptrolle dargestellt (im englischen Originaltitel The Scarlet and the Black). Der irische Priester Monsignore Hugh O‘Flaherty, den Gregory Peck darstellte, war eine wirkliche Person, hatte einen hohen Rang im Vatikan und rettete wirklich rund 6500 Juden vor der Verfolgung des NS-Regimes. Sein Hauptfeind war der SS-Obersturmbannführer Herbert Kappler, der im Film von Christopher Plummer dargestellt wird. Kappler war der Befehlshaber der Sicherheitspolizei und des Sicherheitsdienstes, sowie aller SS-Truppen in Rom. Da der Vatikan und der Papst offiziell neutral bleiben mussten, half Monsignore O‘Flaherty heimlich den Flüchtlingen vor dem NS-Regime.
Nach dem Kriegsende besuchte Monsignore O‘Flaherty seinen ehemaligen Feind Kappler jeden Monat im Gefängnis, wo er eine lebenslange Haft verbüßte. Kappler bekehrte sich 1959 sogar zum Katholizismus und wurde gerade von O‘Flaherty getauft.

Facebook Comments

Related posts