Unter der mexikanischen Stadt Puebla verlaufen unterirdische Wege

Unter der mexikanischen Stadt Puebla verlaufen unterirdische Wege

Obwohl unterirdische Tunnel lange bloße urbane Legende waren, hat die Stadtverwaltung von Puebla vor kurzem bestätigt, dass unter der Stadt ein Netz von unterirdischen Wegen existiert. Es ist ein wirklich großer Komplex, dessen Gesamtlänge bis zu 10 Kilometern betragen könnte. Die Tunnel sind im Durchschnitt sogar etwa 7 m hoch und etwa drei Meter breit. Es wird angenommen, dass sie genauso so alt sind, wie die Stadt selbst. Das heißt, dass sie aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts stammen.
Puebla ist eine der größten und ältesten mexikanischen Städte. Im Jahr 1987 wurde sie wegen ihres reichen architektonischen Erbes in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.
Experten glauben, dass die Tunnel ursprünglich als eine geheime Verbindung zwischen den Sakralbauten dienten, vor allem zwischen den größten Klöstern (St. Dominik, St. Franz Xaver, St. Augustin).

Facebook Comments

Related posts