Britische Archäologin behauptet: Humanitäre Hilfsorganisationen sollten mit Archäologen zusammenarbeiten

Britische Archäologin behauptet: Humanitäre Hilfsorganisationen sollten mit Archäologen zusammenarbeiten

Alte Baumethoden als Schutz von Unwettern

Archäologin Alice Samson von der Cambridge Universität analysierte Daten von 16 Fundstätten auf karibischen Inseln und in spanischen Schriftquellen aus dem 16. Jh., in denen lokale Architektur beschrieben ist. Ihre Resultate zeigen, dass eine bestimmte Bauweise gegen 1400 entwickelt wurde und die bis zur Ankunft Europäer existierte. Ein solcher Baumodel erfüllte gesellschaftliche und kulturelle Bedürfnisse. Dazu reduzierte er durch Naturkatastrophen entstandene Schäden wie Hitze, Regen und Wind.

Den humanitären Hilfsorganisationen, die den Opfern von Erdbeben, Hurrikan und anderen Naturkatastrophen helfen, teilte sie mit, dass sie erfolgreicher wären, wenn Vertreter aller wissenschaftlichen Disziplinen, die sich mit dem Bauen beschäftigen, zusammenarbeiten würden.

Archäologie gehört dazu, denn sie erforscht historische Bautechniken. Durch die vorgestellte Zusammenarbeit könnten weitere Einblicke in historische Methoden von Hausbau gewonnen werden und die Organisation der Hilfe auf lokaler Ebene fördern.

Facebook Comments

Related posts