Die British Library bittet um sachdienliche Hinweise

Die British Library bittet um sachdienliche Hinweise

Ein mittelalterliches Schwert wurde im Fluss Witham bei Lincolnshire gefunden.

Das Schwert wird im British Museum in London in der Mittelalter-Abteilung dauerhaft ausgestellt. Es stammt aus der zweiten Hälfte des 13. oder Anfang des 14. Jahrhunderts und wurde 1825 im Fluss Witham in der Nähe der Stadt Lincoln in Ostengland gefunden. Es geht um ein gut erhaltenes Ritterschwert im klassischen Design mit einem Griff in Form eines Kreuzes (christliche Symbolik). Das Schwert wurde mutmaßlich von einem Schmied aus dem heutigen Deutschland angefertigt und hat zu einem Ritter oder einem reichen Mann gehört.

Das Schwert unterscheidet sich von den anderen durch die Inschrift von 18 Zeichen: NDXOXCHWDRGHDXORVI. Wissenschaftlern ist es noch nicht gelungen, die Sprache der Aufschrift zu entschlüsseln. Daher entschied sich die British Library einen Appell an die Öffentlichkeit zu richten, in dem sie um Hilfe bei der Entschlüsselung bittet. Hier einige Vorschläge: der Schlachtruf auf der walisischen Sprache, Buchstaben aus einem Lied oder zufällig ausgewählte Buchstaben, die von einem analphabetischen Schmied eingraviert wurden.

Facebook Comments

Related posts