Wertvolle antike Fresken in Frankreich gefunden

Wertvolle antike Fresken in Frankreich gefunden

Die römischen Fresken konnten nur in einer der besten Werkstätten in Italien angefertigt werden.

Archäologen haben in der Nähe der Stadt Arles eine alte römische Villa mit gut erhaltenen Fresken ausgegraben. Auf den Wänden sind eine Harfenistin, Gott Dionysos und seine Begleiter dargestellt. Solche hochwertige und gut erhaltene Fresken können außerhalb Italiens relativ selten gefunden werden. Die Fresken waren im Wohnzimmer und Schlafzimmer, und wurden mit teuren Farbstoffen wie Purpur und Zinnober aus Ägypten angefertigt. Dies beweist natürlich, dass der Besitzer der Villa ein sehr reicher Mann war, wahrscheinlich ein Händler oder Angehöriger der politischen Elite.

Die Fresken konnten nur in einer der besten Werkstätten in Italien zwischen etwa 70 bis 20 v. Chr. angefertigt werden. Nach der Restaurierung, welche bis zu 10 Jahren dauern könnte, werden die Wandmalereien im Musée de l’Arles antique in Arles ausgestellt werden. Einige Wissenschaftler glauben, dass der Wert dieser Fresken vergleichbar mit denen in Pompeji ist. Pompeji sind für den tödlichen Ausbruch des Vesuvs 79 n. Chr. bekannt.

Facebook Comments

Related posts