Ein Grab voller Gold in China entdeckt

Ein Grab voller Gold in China entdeckt

Auf einer Baustelle in Nanjing im Jahre 2008 wurde ein Grab aus der Zeit der Ming-Dynastie entdeckt. Es ist 500 Jahre alt. Dort wurden goldene Halsketten, Haarnadeln, Schmuckschatullen und andere goldene mit Edelsteinen verzierte Luxusartikel gefunden. Die Forscher berichteten kürzlich, dass es um das Grab der „Dame Mei“ geht. Aufgrund der zwei gefundenen Steininschriften kann man feststellen, dass sie aus der Armut herauskam und zu einer Position großer Macht schaffte. Geboren um 1430 wurde sie mit 15 Jahren eine der drei Frauen von Mu Bina, dem Herrscher der Provinz Yunnan im Südwesten Chinas. Obwohl sie wahrscheinlich die am wenigsten wichtige Frau war, war sie die Mutter seines Nachfolgers. Ihr Mann starb, als ihr Sohn 10 Monaten alt war. Deshalb musste sie alleine den künftigen Herrscher erziehen. Als er volljährig wurde, reiste sie zusammen mit ihm ab, um den Kaiser zu besuchen. Sie wollte, dass der Kaiser ihren Sohn als den Herrscher von Yunnan bestätigt, was er auch machte. Angeblich respektierte der Kaiser die Dame Mei sehr und war mit der Erziehung ihres Sohnes beeindruckt. Sie starb im Alter von 45 Jahren. Ihr Sohn regierte die Provinz im Südwesten Chinas.

Facebook Comments

Related posts