Das erste Buch über Mode

Das erste Buch über Mode

Die britischen Historikerinnen Ulinka Rublack und Maria Hayward veröffentlichten eine Handschrift aus dem 16. Jahrhundert mit dem Titel Das erste Buch über Mode: Trachtenbuch von Matthäus und Veit Konrad Schwarz aus Augsburg. Autor der Manuskripte ist der bayerische Buchhalter Matthäus Schwarz, der mit Kleidung besessen war. Sein Werk heißt Trachtenbuch. Er engagierte Künstler, die 137 Miniatur-Porträts von ihm in verschiedenen Outfits geschaffen haben. Ein solches Werk ist etwas sehr Ungewöhnliches für einen Mann der damaligen bürgerlichen Klasse. In der Regel wurden solche Bilder ausschließlich für den Adel und die Aristokratie gemacht. Die Porträts decken einen Zeitraum von etwa 60 Jahren. Deswegen ist das Buch eine sehr wichtige Quelle für die Geschichte der Kleidung. Die dargestellte Kleidung schließen wichtige Ereignisse wie Hochzeiten, Verlobungen oder Todesfall, aber auch Arbeit, Hobbys und soziales Leben ein.

Facebook Comments

Related posts