120 Jahre alte Fotografische Platten im Keller gefunden

120 Jahre alte Fotografische Platten im Keller gefunden

In mehreren Kisten, die im Keller des Niels-Bohr-Instituts in Kopenhagen vergessen lagen, wurden Fotoplatten gefunden, auf denen Himmelskörper vor 120 Jahren aufgenommen worden waren. Die Platten kamen aus der Sternwarte Østervold, die noch 1861 gegründet wurde. In Kisten lagen 150 solche Platten, und die älteste stammt aus dem Jahr 1895. Astronomen Carl Burrau bediente sich damals der Methoden, die heutzutage als primitiv angesehen wäre. Doch sind die Himmelsaufnahmen von sehr guter Qualität.

Auf den Aufnahmen sind Planeten des Sonnensystems, Mondphasen, Doppelsterne, Orionnebel, bekannte helle Sterne Deneb und Arcturus, Komet Arend-Roland und so weiter. Eine der bedeutendsten Aufnahmen ist diejenige mit der Sonnenfinsternis vom 29. Mai 1919. Denn durch astronomische Beobachtungen gerade während der Sonnenfinsternis von 1919 bestätigte Albert Einstein seine Allgemeine Relativitätstheorie.

Facebook Comments

Related posts