Die Briten nehmen das zukünftige New York ein – 1664

Die Briten nehmen das zukünftige New York ein – 1664

Die Straße entlang der Stadtmauer wurde später Wall Street, und die breite Hauptstraße, die zum Stadttor führte, wurde Broadway benannt

Bald nach der Entdeckung von Manhattan 1609 bauten die Niederländer einen Handelsposten am Rande der Insel auf. Bald darauf entstand in dieser Gegend eine Siedlung namens New Amsterdam. Im Jahre 1664 ankerten vier britische Schiffe vor New Amsterdam und forderten, dass sich die Stadt ihnen übergibt. Der Generaldirektor übergab die Stadt unter der Bedingung, dass den Bewohnern bürgerliche und religiöse Freiheiten ermöglicht sein würden. Nach der Übernahme benannten die Briten die Stadt in New York um, zu Ehren des Bruders des Königs – des Herzogs von York.

Facebook Comments

Related posts