Venezianer beschießen den Parthenon mit Kanonen – 1687

Venezianer beschießen den Parthenon mit Kanonen – 1687

Ein unschätzbares Reichtum an Statuen und Friesen, die schon damals mehr als 2000 Jahre alt waren, wurde zerstört

Dieser Angriff gilt als eine der größten Verwüstungen des Kulturerbes in der Geschichte. Das venezianische Kanonenfeuer traf nämlich den bekanntesten antiken griechischen Tempel – den Parthenon in Athen. Da die Osmanen den Parthenon als Schießpulverkammer verwendeten, explodierte Parthenon nach dem Treffer der venezianischen Kanonenkugel und wurde teilweise zerstört. Trotz dieser kulturellen Zerstörung belohnten die Venezianer den Führer der venezianischen Truppen, Francesco Morosini, und ernannten ihn im folgenden Jahr zum Dogen von Venedig.

Facebook Comments

Related posts