Champollion entziffert die Hieroglyphen – 1822

Champollion entziffert die Hieroglyphen – 1822

Der Stein von Rosette ist heute im British Museum ausgestellt

Jean-Francois Champollion beherrschte bereits im Alter von sechzehn Jahren zwei Dutzend Sprachen und mit neunzehn wurde er Assistent an der Universität. Ihm wurde die Aufgabe der Entschlüsselung der Hieroglyphen anvertraut. Dies gelang ihm auch mithilfe des berühmten Rosettasteins, auf dem ein dreisprachiger Text in drei Schriften eingemeißelt wurde. Mithilfe der persönlichen Namen die auf dem Rosettastein erschienen gelang es Champollion zu entziffern, welche Hieroglyphen zu welchen Lauten gehören. Die Namen der Pharaonen wurden auf eine bestimmte Weise hervorgehoben (in den sogenannten Kartuschen), sodass sie von dem Rest des Textes unterschieden werden konnten.

Facebook Comments

Related posts