Bauer entdeckt zufällig intakten etruskischen Grab

Bauer entdeckt zufällig intakten etruskischen Grab

In der Nähe von der Stadt Città della Pieve bei Perugia entdeckte ein Bauer etwas Unglaubliches während er seinen Acker bearbeitete. Es handelt sich um ein etruskisches Grab aus dem 4. Jahrhundert in ausgezeichnetem Zustand. Die Fundstätte wurde schnell von der Polizei und Carabinieri sichergestellt. Danach kam die Archäologin Clara Natalini und ihr Team. Sie fanden ein kleines Zimmer mit zwei Sarkophagen. Neben einem von ihnen fanden sie eine beschädigte Statue eines jungen Mannes mit der Inschrift Laris. Gerade diesen Namen trug eine etruskische Königsfamilie (der legendäre König Lars Porsena). Bei ihm fanden sie Töpfe, Urnen aus Marmor und andere Begräbnisgegenstände. Die Entdeckung ist von der größten Bedeutung, weil sie neue Einblicke in die geheimnisvolle etruskische Zivilisation bieten könnte, die vom 8. bis 3. Jahrhundert v. Chr.  auf dem Gebiet vom heutigen Toskana existierte. Danach wurden sie von den Römern assimiliert.

Facebook Comments

Related posts